R.I.P.

Der Tod eines assimilierten Professors

DIE GANZE STORY, HÄRTER, BLUTIGER, UNGEKÜRZT UND HIER NICHMAL AB 18 !

DAS ENDE ?!

Aus dem Brief an die Korinther Vers 17-138.

"Herr vergib Ihm, denn er konnte nix dagegen tun..."


Es ist wohl an der Zeit, traurige Kunde zu verbreiten:

Simons Professor verstarb am 25.12.2000 gegen Nachmittag. Es war ein langsamer, qualvoller Tod...

Es muss mit dem Teufel zugegangen sein, denn warum sollte auch ein Prozessor der lediglich komplett in Silikon eingegossen, mit erhöhter VCorespannung und Taktrate, mit zusätzlichen Kühlplatten auf dem second-level Cache, wasserdicht verschlossen auf einem Mainboard das schon offiziell für tot erklärt wurde sein Dasein fristete kaputtgehen???

Wir konnten uns dies nicht erklären, und schliessen daher auf einen "Tod durch übernatürliche Kräfte"...



Die Beisetzung erfolgt Anfang 2001. Von Beileidsbekundungen bitten wir abzusehen, die Beerdigung findet im kleinen Clankreis statt.

Bevor nun die Bilder seines Ablebens in der Bildzeitung stehen, wollen wir sie lieber selbst veröffentlichen, Leute mit schwachen Nerven sollten hier den Mauszeiger von der Scrollbar nehmen, und die tiefen dieser Seite unberührt lassen:

Die Einen assimilieren, die Anderen werden assimiliert...

Es folgt der Obduktionsbericht, die Obduktion erfolgte durch [FoG]Zork, [FoG]Fatboy,[FoG]Mordoch und [FoG]Moscher der gleichzeitig das Protokoll und zusammen mit [FoG]Mordoch die Rolle des Gerichtsfotografen übernahm.

Zunächst die Fotos:



Der Bericht:

Als der Rechner in Unreal hing, dachte sich unser Spussel noch nix böses, schaltete ihn ab und bootete erst am nächsten Tag neu, allerdings erschien dann lediglich das Grafikkarten-Bios auf dem Bildschirm und der Rechner liess sich zu keiner weiteren Aktion überreden.
Nachdem der Hirntod somit festgestellt war, begann die Demontage des "Prozessorkerns".
Die äussere Hülle aus Styropor wurde entfernt, dann stiessen wir auf eine nahezu undurchdringliche Schicht aus Silikon, die nur mit Hilfe einer Zange von der Prozessorplatine entfernt werden konnte. Spussel beobachtete dieses muntere Treiben teils mit Belustigung, dann aber auch wieder den Tränen nahe...
Es ist schwer, die auftretenden Gefühle zu beschreiben, man muss es einfach erlebt haben...
Die Schlacht gegen Wärmeleitpasteschichten, Tonnrn von Silikon und anderen Dichtungsmaterialien entschied sich nach zähem Kampfe dann doch noch zu unseren Gunsten, so dass wir am Ende den (einigermassen) nackten Prozessor in unseren Händen hielten.
derweril schmiedete Spussel schon neue Pläne, welchen Prozessor er nun vergewaltigen könne. Bleibt nur zu sagen, dass sich die Neugeburt des Rechners schon in der Materialisierungsphase befindet, ihm aber noch kein Tower gewachsen ist...


TO BE CONTINUED...




Zurueck

Gobbiraid [FoG]Moscher in 2000